Home » Behandlungen gegen Haarausfall Alle » Postpartaler Haarausfall - Ursachen, Abhilfe, Behandlungen

Postpartaler Haarausfall - Ursachen, Abhilfe, Behandlungen

Postpartaler Haarausfall oder weiblicher Haarausfall in der Zeit nach der Geburt, ist ein häufiges Ereignis für viele Frauen. Es ist das erste Anzeichen dafür, dass sich das hormonelle Gleichgewicht verschoben hat und mit Haarausfall zu rechnen ist. Dies ist nicht überraschend, da diese Änderung des Hormonspiegels nicht unbedingt mit einer Krankheit an sich zusammenhängt.

Postpartaler Haarausfall

Das erste Anzeichen eines postpartalen Haarausfalls ist eine trockene und spröde Kopfhaut. Darüber hinaus treten bei einigen Frauen in bestimmten Bereichen des Kopfes Haarausfälle auf. Der Grund dafür ist nicht immer klar, wird aber normalerweise mit dem Verlust von Östrogen in Verbindung gebracht Hormon, das für die Kontrolle der Östrogenrezeptoren in den Haarfollikeln verantwortlich ist.

Wenn Sie schwanger waren, wissen Sie, wie empfindlich Ihr Haar ist, und können so die Anzeichen eines postpartalen Haarausfalls erkennen. Frauen, die schwanger waren und geboren haben, werden feststellen, dass sich ihre Haare merklich verändern. Eine Ausdünnung der Kopfhaut ist auch eines der ersten Anzeichen dafür, obwohl dies mit einer Schwangerschaft verwechselt werden kann. Viele Frauen werden bemerken, dass ihre Das Haar neigt dazu, mit der Zeit trocken und spröde zu werden.

Frauen werden auch oft bemerken, dass sie aufgrund eines hormonellen Ungleichgewichts anfangen, ihre Haare zu verlieren. Beispielsweise kann die Verwendung oraler Kontrazeptiva zu einer Verringerung der Anzahl von Östrogenrezeptoren in Haarfollikeln führen. Dies ist eine der häufigsten Ursachen für Haarausfall bei Frauen.

Es gibt jedoch eine Reihe anderer Gründe für Haarausfall, die beziehen sich nicht auf Hormonspiegel. Beispielsweise ist bekannt, dass Stress sowohl Haarausfall als auch Ernährung verursacht, weshalb Frauen zwischen postpartalem Haarausfall und Alopezie, die normalerweise mit Wechseljahren verbunden ist, verwechselt werden können. Es kann eine Reihe von Gründen für Haarausfall geben, aber es ist immer wichtig zu bedenken, dass Haarwuchs normalerweise möglich ist Fahren Sie bis zur Menopause fort.

Frauen mit postpartalem Haarausfall haben berichtet, dass ihr Haar an verschiedenen Stellen entlang des Haaransatzes und der Kopfhaut spröde und gespalten war. Es ist nicht ungewöhnlich, dass sie bemerken, dass ihre Haare in Klumpen ausfallen. Einige Frauen werden feststellen, dass ihr Haar stumpf und leblos aussieht und daher nicht mehr so ​​attraktiv ist wie zuvor. Dies bedeutet nicht, dass sie ein ernstes Problem haben und so ist es lohnt sich mit einem Arzt zu überprüfen.

Eine der häufigsten Methoden zur Behandlung von Haarausfall in der Zeit nach der Geburt ist die Verwendung topischer Behandlungen wie Minoxidil, Rogaine oder Propecia. Sie können Ihnen helfen, wieder vollständig nachwachsen zu können, indem sie die Kopfhaut stärker machen und das Haarwachstum in diesem Bereich stimulieren.

Frauen stellen auch häufig fest, dass ihr Wechseljahreszyklus ein wesentlicher Faktor ist postpartaler Haarausfall. Wenn sie zuvor eine Hormonersatztherapie angewendet haben, sollten sie daher prüfen, ob sie auf natürliche Heilmittel umsteigen können, um dieses Problem anzugehen.

Postpartaler Haarausfall

Es kann manchmal schwierig sein zu identifizieren, was Ihren postpartalen Haarausfall verursacht. Zum Beispiel scheint sich ein hormonelles Ungleichgewicht abgeklungen zu haben, nur dass Ihre Haare innerhalb weniger Monate wieder ausfallen. Vielleicht möchten Sie ein Shampoo verwenden, das speziell für den Kampf entwickelt wurde Haarausfall in der Zeit nach der Geburt, Bedenken Sie jedoch, dass nicht alle Shampoos für Frauen in den Wechseljahren geeignet sind.

Die Wechseljahre können sowohl für Männer als auch für Frauen zu Problemen führen. Daher ist es immer wichtig, dass Sie auch nach den Wechseljahren regelmäßig gegen Haarausfall vorgehen. Obwohl Sie möglicherweise in der Lage sind, die Symptome der Menopause zu lindern, geschieht dies nur, wenn Sie ein Mittel finden, das speziell auf dieses Problem abzielt. Vielleicht möchten Sie sich umschauen verschiedene Lösungen, bis Sie eine finden, die für Sie funktioniert.

Haarausfall bei postpartalem Haarausfall wird normalerweise durch eine Vielzahl von Faktoren verursacht, darunter Stress, schlechte Ernährung, Hormonstörungen und Krankheiten. Wenn Sie an Haarausfall leiden und nicht glauben, dass ein Zusammenhang mit Ihrer postpartalen Periode besteht, kann Ihr Arzt dies möglicherweise helfen Ihnen bei der Lösung dieser Probleme.

Wachsen Sie Ihr eigenes natürliches Haar sofort nach

Überprüfen Sie dies Natürliche Haarausfallbehandlung!

Wachsen Sie Ihr eigenes natürliches Haar nach Sofort!

Wenn Sie nach der Geburt unter Haarausfall leiden, sollten Sie mit Ihrem Arzt darüber sprechen, ob Sie eine Haarausfallbehandlung anwenden sollten, um Ihr Problem zu lösen. In vielen Fällen können Sie diese Probleme lösen, indem Sie einige Änderungen an Ihrer Ernährung und Ihrem Lebensstil vornehmen. In dieser Situation sollten Sie am besten sicherstellen, dass Sie viel Wasser trinken, um weiteren Haarausfall zu vermeiden, insbesondere wenn Sie Lebensmittel essen, die reich an Haaren sind Vitamine A und D. Möglicherweise möchten Sie auch sicherstellen, dass Sie Lebensmittel essen, die reich an Antioxidantien sind, die hilft, Ihr Haar zu reparieren und zu schützen.

Bewerte diese Nachricht
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Laden...

TEILEN AUF
Wachsen Sie Ihr eigenes natürliches Haar sofort nach
Überprüfen Sie diese natürliche Haarausfallbehandlung!
Nachwachsen Sie Ihr eigenes natürliches Haar sofort!